Vor kurzem wurde das post-apokalyptische Survival-Aufbauspiel “Surviving the Aftermath” von Paradox Interactive und die Iceflake Studios auf Steam im Early Access veröffentlich. Bisher war das Spiel nur im Epic Store erhältlich.

Surviving the Aftermath – Steam Early Access Trailer

Seit einem Jahr ist nun “Surviving the Aftermath” im Epic Store erhältlich. Seit wenigen Tagen kann man sich das Spiel auch auf Steam erwerben. Nach bereits einem Jahr im Early Access kamen schon 10 wichtige Inhalts-Update raus, die die Spielmechanik deutlich verbessern soll. Mit dem aktuellen Update 11: Quests, schicken die Spieler nun Spezialisten in die Welt, um Missionen zu erfüllen und die ein oder andere Belohnung abzukassieren.

Beim abschließen von Quests müssen die Spieler bestimmte Entscheidungen treffen, die dann laut Entwickler Auswirkungen auf die gesamte Quest haben kann.

Update 11: Quest – Die neuen Inhalte

  • Verzweigende Questverläufe: Quests bieten Spielern einen Anreiz, den Komfort ihrer Kolonie zu verlassen und die Weltkarte zu erkunden. Spezialisten können eine Reihe zusammenhängender Ereignisse abschließen, die einzigartige Handlungsstränge erzeugen. Missionen bieten den Spielern häufig Optionen, die zu verzweigten Erzählungen führen und Ihren Entscheidungen eine Bedeutung verleiht.

  • Eine ganz neue Welt: Segmente auf der Weltkarte sind jetzt größer und bieten mehr Sonderziele. Aktionen wie Auskundschaften, Plündern und Standortgefahren wurden angepasst, um Aktionspunkte zu optimieren und Spezialisten effizienter einzusetzen.

  • Fliegende Fäuste: Das Kampfsystem wurde aktualisiert und verleiht der Interaktion mit den Unterkünften auf der Weltkarte mehr Tiefe. Banditen regenerieren jetzt die Gesundheit und verteilen erhöhten Schaden, was sie zu einer größeren Herausforderung für Spezialisten macht. Dies ist die erste von vielen Verbesserungen, weitere werden folgen, also bleibet dran!

  • Grundlegendes Management: Die Spieler können nun wesentliche Informationen über die Kolonie und ihre Umgebung filtern, aufrufen und hervorheben. Im Overlay können Gebäudegesundheit, Gebäude, Wasser, Energie, lebende Einheiten und Verschmutzung angezeigt werden.

  • Ein kleines Extra: Update 11 enthält auch Verbesserungen am Technikbaum, an der Kolonisten-Infotafel, an den Infotafeln für Plünderer und eine Reihe anderer Verbesserungen, die von den Spielern gewünscht wurden.


Surviving the Aftermath wird den Early-Access-Status Anfang 2021 verlassen und dann auf Steam, im Epic Game Store sowie für Playstation 4 und Xbox One erhältlich sein.

Surviving the Aftermath – Update 11:Quests Trailer “Available Now”
Autor: Luzi
Veröffentlicht:
Aufrufe: 201

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Werde Teil unseres Teams!

Wir streamen auch:

MMOGA

Twitter

Archiv