In einem Livestream namens Panel from Hell des belgischen Enwicklerstudios Larian Studios, erfuhr die Community endlich das Release Datum von Baldurs Gate 3. Dabei gaben die Macher auch einen Einblick in den zu erwartenden Umfang der Vorabversion des Rollenspiels, der deutlich größer Ausfällt, als noch bei Divinity: Original Sin 2.



Im Rahmen des sogenannten “Panel from Hell”-Livestreams haben die Entwickler von Larian Studios neue Informationen zu Baldur’s Gate bekannt gegeben. Auf einem Panel mit Gästen wie Studio-Chef Swen Vincke, Chris Perkins von Wizards of the Coast, Senior Writer Adam Smith und Host Geoff Keyleigh wurde unter anderem der zweite Teil des Intros des Rollenspiels enthüllt. Daraus geht unter anderem hervor, dass euer Abenteuer in Baldur’s Gate 3 in Avernus beginnt, der ersten Ebene der Hölle. Damit knüpft das Spiel direkt an das D&D-Abenteuer “Abstieg nach Avernus” an, das von Wizards of the Coast im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde.


Neben einem neuen Gameplay-Einblick in einen Ausschnitt des Spiels, stand während des Panels auch der erhebliche Umfang der Early-Access-Version von Baldur’s Gate 3 im Fokus. Creative Director Swen Vinke stellte dazu den Vergleich mit der Early-Access-Fassung von Divinity: Original Sin 2 an und nannte einige beeindruckende Zahlen. So wird es diesmal bis zu 80 Kämpfe geben, während es bei der Vorabversion von DOS2 nur 22 Gefechte gab. Außerdem stehen 45.980 Dialogzeilen in BG3 lediglich 17.600 in DOS2 gegenüber.



Insgesamt könnt ihr während des Early Access auf 596 Charaktere treffen (142 in DOS2). Allerdings soll die Spielzeit im Vergleich nicht großartig länger sein, wie beim ersten Akt von Divinity: Original Sin 2. Stattdessen demonstrieren diese Zahlen, wie viel Content von den Entscheidungen des Spielers abhängt. Viele Charaktere und Dialoge werden vermutlich von den wenigsten Spieler je gesehen.


Alle Karten bezüglich des Early Access von Baldur’s Gate 3 wollten die Entwickler von Larian Studios aber noch nicht auf den Tisch legen. So soll über die spielbaren Klassen und Rassen erst zu einem späteren Zeitpunkt gesprochen werden. Bekannt ist lediglich nur, dass man zwischen fünf der Origin-Charaktere oder einem selbst erstellten Helden wählen kann. Bei den fünf ausgearbeiteten Helden handelt es sich um die bereits bekannten Figuren Astarion, Gale, Lae’zel, Shadowheart und Wyll. Die fertige Version des Spiels soll noch weitere Origin-Charaktere enthalten, die aber erst später vor gestellt werden.



Die wichtigste Information haben sich die Entwickler aber bis zum Schluss aufgehoben. Wie ursprünglich erhofft, im August wird der Early Access von Baldur’s Gate 3 nicht mehr starten. Stattdessen fassen die Entwickler jetzt den 30. September 2020 ganz fest ins Auge. Es gäbe noch einiges zu tun, um den Start in das Abenteuer auf PC und Google Stadia bis dahin möglich zu machen, erklären die Macher.


Besonders im Bereich der Optimierung sieht Swen Vinke das größte Risiko, dass es eventuell doch noch zu einer weiteren Verschiebung kommt. Bisher nicht bekannt ist, wie lange die Early-Access-Phase andauern soll. Divinity: Original Sin 2 blieb genau ein Jahr lang im Early Access. Geschadet hat es dem Rollenspiel nicht. Da Larian sicherlich wieder mit dem gleichen Hang zum Perfektionismus an Baldur’s Gate 3 heran geht, ist mit einem finalen Release vermutlich also nicht vor Ende 2021 zu rechnen.

Autor: Caly
Veröffentlicht:
Kategorie: Baldurs Gate 3
Aufrufe: 97

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

MMOGA

Twitter

TOTAL WAR SAGA: TROY – NEUER AMAZONEN-DLC + TRAILER VORGESTELLT weplay4u.de/2020/09/total-… #totalwartwitter.com/i/web/status/1…

Archiv